Sind Schlafstörungen genetisch bedingt?

Lesezeit: 1 Min.

Schlaflosigkeit ist weit verbreitet. Während einige nur gelegentlich unter Schlafstörungen leiden, sind andere chronisch davon betroffen. Für sie könnte jetzt Hilfe nahen – indem man Schlafstörungen genetisch entschlüsselt.

aktualisiert am 19.09.2012

Autoren & Lektoren
U. Kohaupt Ursula Kohaupt
Gesundheitsredakteurin
Dr. med. Georg Mekras Dr. med. Georg Mekras
Arzt
War dieser Artikel hilfreich?
Bewerten
TeilenTeilen
Mehr