Balanitis (Entzündung der Eichel)

Lesezeit: 6 Min.

©
Unter einer Balanitis wird die Entzündung der Eichel des Penis verstanden, meistens ist auch die Vorhaut entzündet. Eine Entzündung der Geschlechtsorgane kann unterschiedliche Ursachen haben.
©
Einer Balanitis kann durch infektiöse oder nicht-infektiöse Gegebenheiten ausgelöst werden. Häufig ist eine Infektion durch Erreger die Ursache, oft sind sexuell übertragbare Krankheiten die Ursache. Auch Pilze, Feigwarzen, Tripper oder Parasitzen wie die Krätze können zu einer Entzündung führen.
©
Eine Verengung der Vorhaut wird in der Medizin als Phimose bezeichnet. Da die Vorhaut nicht mehr zurückgezogen werden kann, ist die Hygiene an dieser Stelle erschwert. Urin, Schweiß und Sekret sammeln an der Eichel an und führen zu einer schmerzhaften Entzündung.
©
Eine übertriebene Hygiene hingegen, mit scharfen Seifen, zerstört den natürlichen Schutzfilm der Haut und Schleimhäute und kann diese anfälliger für Erreger machen. Auch andere Chemikalien, wie zum Beispiel Sperma abtötende Mittel in Kondomen, machen die sensible Haut im Intimbereich anfällig.
©
Zudem können Reibung, wie zum Beispiel durch enge Kleidung, häufigen Sex und Masturbation eine Infektion begünstigen. Auch diverse Erkrankungen wie eine Autoimmunschwäche oder Gicht erhöhen das Risiko einer Balanitis.
©
Einige Hauterkrankungen wie die Schuppenflechte (Psoriasis) können sich bis auf die Geschlechtsorgane ausbreiten und dort eine Entzündung hervorrufen. Besonders erwähnenswert ist die Hautkrankheit Lichen sclerosus, die zur Vernarbung, Verfärbung und Einengung der Vorhaut und Harnröhre führt.
©
Eine Balanitis zeigt sich zunächst als Rötung an der Eichel und der Vorhaut, die mit nach innen gerichteten Schmerzen einhergeht. Oft kommt es zur Schwellung und Juckreiz, gelegentlich kann ein brennendes Gefühl auftreten. Ebenso kann es zu Belegen und zur Geruchsbildung kommen.
©
Schreitet die Infektion fort kann es zu Symptomen wie Fieber und allgemeinem Krankheitsgefühl kommen. Selten steigt die Infektion auf und gelangt in die Blutbahn, wo sie eine Sepsis hervorrufen kann. Unbehandelt kann es zu Verhärtungen und einer Verengung der Vorhaut kommen.
©
Oft lassen sich schon vom Anblick her die Ursachen eingrenzen. Der Arzt tastet die Leiste ab und untersucht, ob vergrößerte Lymphknoten vorhanden sind. Um den Erreger festzustellen, wird ein Abstrich in ein Labor gesendet. Auch eine Urinprobe wird untersucht. Selten wird eine Gewebeprobe gewonnen und Blut abgenommen.
©
Liegt eine Infektion vor, dann ist es ratsam, dass sich auch die Sexualpartner untersuchen lassen.
©
Die Behandlung erfolgt nach der Ursache. Meist werden Medikamente und Cremes vom Arzt verschrieben. Handelt es sich um eine Verengung der Vorhaut, ist eine Operation ratsam.
©
Die richtige Pflege mindert die Entzündung an der Eichel. Grundsätzlich sollte der Intimbereich täglich mit lauwarmen Wasser gereinigt werden. Scharfe Seifen sollen vermieden werden. Greifen Sie auf milde, ph-neutrale Produkte zurück.
©
Durch eine frühzeitige und gewissenhaft Behandlung kann die Erkrankung gut behandelt werden. Unbehandelt kann sich eine Balanitis ausbreiten und hartnäckig, sowie chronisch werden.
Quellen anzeigenQuellen ausblenden

CDC - Candidal Balanitis: http://www.bccdc.ca/resource-gallery/Documents/Communicable-Disease-Manual/Chapter%205%20-%20STI/STI_DST_NonCertified_CandidalBalanitis_20141210.pdf (online, letzter Abruf: 09.03.2020)

Patient.info, Willacy Havley, Dr., Balanitis https://patient.info/mens-health/penis-problems/balanitis (online, letzter Abruf: 09.03.2020)

AWMF: Leitlinien, Phimose und Paraphimose: https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/006-052l_S2k_Phimose-Paraphimose_2017-12_01.pdf (online, letzter Abruf: 09.03.2020)

aktualisiert am 16.12.2020

Autoren
V. Kittlas Volker Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt
Dr. med. Georg Mekras Dr. med. Georg Mekras
Arzt
War dieser Artikel hilfreich?
Bewerten
3.6 von 5
7 Stimmen
TeilenTeilen
Mehr
Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Karl-Heinz von Kellenbach, Praxis-Klinik mit separaten Privatpraxen f. Urologie u. Gynäkologie, Privatpraxis,Dr. med. K.-H. von Kellenbach, Urologie, Andrologie, Wiesbaden, Urologe Dr. K. von Kellenbach
Urologe
in 65193 Wiesbaden
Portrait Dr. med. Ulrich Tappe, Hamm, Gastroenterologe Dr. U. Tappe
Gastroenterologe
in 59073 Hamm
Portrait Dr. Wolfgang Otter, Zentrum für Innere Medizin, Unterschleissheim, Kardiologe Dr. W. Otter
Kardiologe
in 85716 Unterschleissheim
Alle anzeigen Zufall