Halsabszess (Abszess am Hals)

Lesezeit: 4 Min.

Ein Abszess ist eine abgekapselte Eiteransammlung, die manchmal operiert werden muss

©
Ein Abszess ist eine abgekapselte Eiteransammlung, es handelt sich hierbei um ein entzündliches Geschehen. Abszesse im Halsbereich können sehr unangenehm sein und müssen ärztlich behandelt werden.
©
Der Abszess entsteht aus einer Entzündung heraus, diese wird meist durch das Bakterium Staphylococcus aureus ausgelöst. Oft kann der genaue Ursprung der Entzündung nicht festgestellt werden. Die Erreger können sich aus der Blutbahn abgekapselt haben oder sich aus Weichteilentzündungen oder Lymphknotenveränderungen entwickeln.
©
Eine Entzündung und ein daraus resultierender Abszess kann sich bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem besonders leicht manifestieren. Die geschwächte Abwehr begünstigt das Entstehen des Abszesses.
©
Die Haut um dem Abszess oder dem Furunkel ist gerötet, schmerzempfindlich, geschwollen und überwärmt. Zudem ist der Kopf in seiner Bewegung eingeschränkt. Oberflächliche Abszesse sind oft schon von außen deutlich erkennbar.
©
Breitet sich die Entzündung aus, kann sie die feinen Strukturen des Halses schädigen. So können zum Beispiel Muskel, Knochen oder Nerven geschädigt werden. In sehr schweren Fällen kann die Entzündung bis in das Blut vordringen und eine Sepsis auslösen.
©
Sich ausbreitende Abszesse können Fieber auslösen und zum Bewusstseinsverlust führen. Bildet der Abszess eine Verbindung nach außen, wird von einer Fistel gesprochen.
©
Ein oberflächlicher Abszess ist schon von außen sichtbar. Tiefer liegende Abszesse können mit einer Ultraschalluntersuchung oder einer Computertomographie dargestellt werden.
©
Eine Therapie mit Antibiotika ist nicht immer erfolgversprechend. Am wirkungsvollsten ist es, den Abszess operativ zu eröffnen und auszuräumen. Nicht mehr intaktes Gewebe wird mit entfernt. Oft ist das Einlegen einer Drainage und eines Antibiotikumträgers sinnvoll.
©
Nach der Operation ist die Gabe von Antibiotika sinnvoll, um auch den letzten Rest der Infektion zu bekämpfen.
©
Nachdem der Abszess geöffnet wurde, klingen auch die Symptome schnell ab. Es kann einige Wochen dauern, bis die Wunde komplett abgeheilt ist.



 Mehr zum Thema

aktualisiert am 12.07.2019

Autoren
V. Kittlas Volker Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt
War dieser Artikel hilfreich?
Bewerten
5 von 5
2 Stimmen
TeilenTeilen
Mehr
Arztsuche