Scheuermann-Krankheit (Adoleszenzkyphose)

Lesezeit: 5 Min.

©
Morbus Scheuermann oder auch Adoleszenzkyphose genannt, bezeichnet eine Erkrankung der Wirbelsäule. Es handelt sich um eine Wachstumsstörung, die im Kindesalter auftritt.
©
Es kommt zu einer schmerzhaften Fehlhaltung mit Rundrücken, der überwiegend die Brustwirbelsäule betrifft. Warum genau es zur Erkrankung kommt, konnte noch nicht herausgefunden werden, möglicherweise spielt das Gewebe der Bandscheiben eine Rolle.
©
Das Wachstumsverhalten der Wirbelkörper ist verändert, sodass sie im vorderen Bereich zeitweise schlechter wachsen als weiter hinten. Der normalerweise ebene Wirbelkörper wächst keilförmig heran, es kommt zu einer Krümmung nach vorne, die als Buckel erscheint.
©
Die typischen Symptome der Scheuermann-Erkrankung können weniger oder deutlich ausgeprägt sein. Einige Betroffene leiden unter Rückenschmerzen. Zur genauen Diagnostik wird die Wirbelsäule durch ein Röntgenbild, eine Magnetresonanztomografie oder eine Computertomografie dargestellt.
©
In der konservativen Therapie wird die Rückenmuskulatur durch Physiotherapie gestärkt und beweglich gehalten. Zu starke Rückenbelastungen müssen dagegen vermieden werden. Im Alltag sollte auf eine aufrechte Haltung geachtet werden.
©
Bei starken Verkrümmungen am Rücken kann mit einem korrigierenden Korsett zusätzlich therapiert werden. Das Korsett zieht die Wirbelsäule in eine bessere Haltung und stützt sie dabei. Bei starken Schmerzen können Medikamente gegeben werden.
©
Bei einem starken Rundrücken wird im Erwachsenenalter eine Operation zur Korrektur der Wirbelsäule durchgeführt. Die Wirbelsäule wird durch das Entfernen oder Anfügen von Knochenstücken aufgerichtet. Um die Wirbelsäule zu stabilisierenm werden Stäbe eingesetzt.
©
Eine konsequente Therapie und das Beachten von einigen Verhaltensregeln im Alltag kann das Fortschreiten der Erkrankung verhindern. Eingetretene Veränderungen am Rücken können nur im Erwachsenenalter operativ korrigiert werden.



 Mehr zum Thema

aktualisiert am 22.01.2021

Autoren
V. Kittlas Volker Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt
War dieser Artikel hilfreich?
Bewerten
TeilenTeilen
Mehr
Arztsuche