Asthma bronchiale, Allergisches Asthma

Lesezeit: 7 Min.

Asthma ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege

©
Asthma bronchiale wird das zeitweise krankhafte Verengen der Bronchien genannt.
©
Asthma bronchiale wird nach der Ursache in zwei Gruppen eingeteilt. Zum einen das allergische Asthma, zum anderen das nicht-alergische Asthma.
©
Beim allergischen Asthma ist die Ursache das Einatmen des Allergens. Beim nicht-allergischen Asthma können etwa Atemwegsinfekte, Schmerzmedikamente oder körperliche Anstrengung zu einem Asthmaanfall führen.
©
Asthma hat drei charakteristische Hauptsymptome: Atemnot, Husten und Atemgeräusche beim Ausatmen. Betroffene haben das Gefühl, schwer ausatmen zu können.
©
Besteht nach dem Gespräch mit dem Patienten der Verdacht auf ein allergisches Asthma, kann das auslösende Allergen durch einen Pricktest festgestellt werden.
©
Durch eine Lungenfunktionsprüfung wird ermittelt, wie stark die Atmung eingeschränkt ist. Auch ein Broncholyse-Test und eine Blutabnahme können sinnvoll sein.
©
Asthma bronchiale ist eine chronische Erkrankung und lässt sich nicht komplett heilen. Die Symptome lassen sich mit Medikamenten gut behandeln. Bei Früherkennung im Kindesalter sind die Chancen gut, als Erwachsener keine Beschwerden mehr zu haben.



 Mehr zum Thema

aktualisiert am 01.04.2020

Autoren
V. Kittlas Volker Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt
War dieser Artikel hilfreich?
Bewerten
5 von 5
1 Stimme
TeilenTeilen
Mehr
Arztsuche